Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg

20. und 21. September 2017

Arbeitsgruppe "Umwelt und Logistik" am ILM der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

agul_neu
In der Arbeitsgruppe Umwelt und Logistik werden vorrangig Themen bearbeitet, die sich mit dem Handling von festen Siedlungsabfällen aus kommunaler Verantwortlichkeit beschäftigen. Logistische Leistungen in diesem Aufgabenfeld können z. B. das Mengenmanagement, kurz- bis langfristige Planungen von Behandlungs- und Entsorgungskapazitäten oder die Auslegung von Logistiksystemen für die Sammlung, den Umschlag und den Ferntransport beinhalten.

Im Mittelpunkt stehen:
  • Umwelttechnische Probleme im Bereich der Verfahrens-, Förder-, Transport- und Verkehrstechnik
  • Entsorgungslogistik in der Siedlungsabfallwirtschaft und Altlastensanierung
  • Müllmanagement, Zusammensetzung, Stoffstrommanagement, Prognosen, Verursachergerechtigkeit
sanh_logo

Aufgaben und Zuständigkeit

 

Der Erhalt der Lebensqualität und die Attraktivität des ländlichen Raumes ist für die Arbeit des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie eine zentrale Aufgabe. Ca. 90 Prozent der Landesfläche und ca. 80 Prozent der Bevölkerung Sachsen-Anhalts leben außerhalb urbaner Zentren. Deshalb gilt es, die Landwirtschaft als tragende Säule für die wirtschaftliche Attraktivität des ländlichen Raumes ebenso zu sichern wie die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen.

 

Diese Aufgabenstellungen spiegeln sich auch in der Aufgabenverteilung und Gliederung des Ministeriums wieder. Für welche Bereiche das Ministerium in Zusammenarbeit mit anderen Behörden der Agrar- und Umweltverwaltung zuständig ist, erfahren Sie auf den Internetseiten des Ministeriums.
mhkw_1
Die thermische Restmüllbehandlungsanlage, das MHKW Rothensee gewährleistet den Städten und Landkreisen in der Region Sachsen-Anhalt und im weiteren Umland langfristige Entsorgungssicherheit.

An der Müllheizkraftwerk Rothensee GmbH sind die BKB Aktiengesellschaft mit 51% (100% Tochter der E.ON Kraftwerke GmbH) Gesellschaftsanteile und die Städtischen Werke Magdeburg GmbH mit 49% beteiligt.
 
In der Anlage können zur Zeit pro Jahr rund 630.000 Tonnen Restmüll verbrannt und thermisch genutzt werden. Es werden Abfälle mit einem Heizwert von 7.200 bis 15.000 kJ/kg behandelt. Die Feuerungsanlage verfügt über 4 Verbrennungs- linien mit einer Nennleistung von 22,0 Mg/h Restabfall je Linie. Die Feuerungswärmeleistung beträgt je Linie 66,7 MW.

h2_logo_RGB_100px
1991 gegründet ist der Name der Hochschule längst ein Markenzeichen für eine fundierte akademische Ausbildung und für eine engagierte Studierendenschaft. An drei Fachbereichen in Magdeburg sowie zwei Fachbereichen am Standort Stendal können Studieninteressierte aus etwa 50 Studiengängen wählen. Rund 130 Professorinnen und Professoren garantieren eine sehr gute Betreuungsquote bei in Magdeburg etwa 4.200 und in Stendal mehr als 2.100 Studierenden. Seit dem Wintersemester 2005/06 werden ausschließlich Bachelor- und Master-Studiengänge angeboten.

Downloads

Kontakt

Anmeldung

TASIMA-Preis

Ansprechpartner: Hartwig Haase | Letzte Änderung: 2016-07-12